Kokereigas

koksavimo dujos statusas T sritis Energetika apibrėžtis Dirbtinės degiosios dujos, gaunamos koksuojant akmens anglis. Jas sudaro (55–60) % vandenilio, 25% metano, (5–7) % anglies monoksido. Degimo šiluma – (17–19) MJ/m³. Naudojamos kaip kuras pramoninėse krosnyse, kaip žaliava chemijos pramonėje. atitikmenys: angl. coke-oven gas vok. Kokereigas, n; Koksgas, n rus. коксовый газ, m pranc. gaz de cokeries, m

Aiškinamasis šiluminės ir branduolinės technikos terminų žodynas - Kauno technologijos universitetas. – Kaunas: Technologija. . 2004.

Look at other dictionaries:

  • Kokereigas — (Kokerei Reingas) war zu Beginn des 19. Jahrhunderts der Brennstoff für die Gaslampen in den Städten. Später wurde es auch zum Heizen und Kochen in den Haushalten verwendet. Es enthält Wasserstoff (ca. 55%), Methan, Stickstoff, Kohlenmonoxid,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kokereigas — Ko|ke|rei|gas ↑ Koks …   Universal-Lexikon

  • Koksofengas — Kokereigas war zu Beginn des 19. Jahrhunderts der Brennstoff für die Gaslampen in den Städten. Später wurde es auch zum Heizen und Kochen in den Haushalten verwendet. Es enthält Wasserstoff, Methan, Stickstoff, Kohlenmonoxid, Kohlendioxid und… …   Deutsch Wikipedia

  • Gasversorgung Lübeck — Typische Gaslaterne der Lübecker Altstadt[1] …   Deutsch Wikipedia

  • Kokerei Prosper — Die Kokerei vom Tetraeder aus gesehen Die Kokerei Prosper ist eine Kokerei mit Standort Bottrop. Sie ist eine der drei in Betrieb befindlichen Kokereien im Ruhrgebiet. Die Kokerei Prosper ist die letzte Kokerei, die von der Nachfolgegesellschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • Bergwerkskoks — Anthrazit (links) und Steinkohlen Koks (rechts) Koker …   Deutsch Wikipedia

  • Gießereikoks — Anthrazit (links) und Steinkohlen Koks (rechts) Koker …   Deutsch Wikipedia

  • Hüttenkoks — Anthrazit (links) und Steinkohlen Koks (rechts) Koker …   Deutsch Wikipedia

  • Kokereirohgas — Anthrazit (links) und Steinkohlen Koks (rechts) Koker …   Deutsch Wikipedia

  • Sonderkoks — Anthrazit (links) und Steinkohlen Koks (rechts) Koke …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.